Ein neues Zuhause für Wildbienen

Am 24. November 2019 haben Münchner Wildbienen einige neue Möglichkeiten zum Nisten bekommen. Im Rahmen des Projektes Blühende Bänder fand am Sonntagnachmittag der Workshop zum Nisthilfenbau statt.

Zu Beginn haben wir eine kurze Einführung gegeben was es für unterschiedliche Nistformen bei Wildbienen gibt und wie man diese unterstützen kann. Anschließend haben alle 15 TeilnehmerInnen, von jung bis alt, fleißig gewerkelt, um den Wildbienenbestand in München zu fördern.

Während dem Workshop hat der Filmproduzenten Max Thylmann erstes Bildmaterial für das Projekt der Blühenden Bänder gesammelt. Auch unser Partner Simon Dietzel vom Lehrstuhl für Renaturierungsökologie der TU München stand den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Nun warten alle gespannt auf Anfang März um die Nisthilfen erstmals am Balkon oder im Garten anbringen zu können und dann die Wildbienen in freier Natur beobachten zu können.

Dein Ansprechpartner

Sebastian Gardt Green City

Sebastian Gardt

GreenCity


089 2345654321

sebastian@cittaverde.com

Unser Projektpartner und Förderer

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Menschen bedanken, die durch ihre Unterstützung das Projekt möglich gemacht haben! Für die finanzielle Förderung und die hervorragende fachliche Unterstützung bedanken wir uns im Speziellen bei:

Förderer

Partner

Der Lehrstuhl für Renaturierungsökologie an der Technischen Universität München ist mit dem Projekt Teil des Zentrums Stadtnatur und Klimaanpassung (ZSK). www.zsk.tum.de

Mach mit!

Wir freuen uns, aufgrund der finanziellen Förderung des Projekts, nahezu alle Veranstaltungen kostenlos anbieten zu können. Trotzdem müssen wir zusätzlich Eigenmittel aufbringen – in der Regel durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Wir freuen uns über Deine Unterstützung!

Weitere Projekte

Blühende Bänder – Ein Laborbesuch

Mit dem Projekt Blühende Bänder wollen wir zusammen mit dem Lehrstuhl für Renaturierungsökologie der TUM neuen Lebensraum für Insekten schaffen und damit ihren Bestand in München fördern.
Weiter Lesen
Menü